Armin Mueller-Stahl

Arbeiten auf Leinwand und Papier

Armin Mueller-Stahl in seinem Atelier, © Dr. Julia Hümme, Ostholsteinmuseum Eutin

Armin Mueller-Stahl, David Bowie II, 2016, Mischtechnik auf Papier, 76 x 57 cm, © Armin Mueller-Stahl, Foto Klaus Karstedt

19. September bis 30. Oktober 2019

Armin Mueller-Stahl, 1930 in Tilsit/Ostpreußen geboren, ist dem breiten Publikum vor allem als renommierter Schauspieler von internationalem Rang bekannt. Seine künstlerische Begabung beschränkt sich jedoch nicht auf die Schauspielerei, sondern umfasst auch das Musizieren, Dichten, Malen und Zeichnen. Die Vielseitigkeit seiner Person beschreibt er selbst: „Das Malen, Schreiben, Musizieren und die Schauspielerei gehören für mich einfach zusammen.“ Gemalt hat Armin Mueller-Stahl seit seiner Kindheit, jedoch galt seine Aufmerksamkeit zunächst der Ausbildung als Musiker und Schauspieler. Sein erstes Bild entsteht Anfang der 1950er Jahre. Seither ist Mueller-Stahl immer wieder in den unterschiedlichen Medien bildkünstlerisch tätig geworden: neben Leinwandarbeiten, Zeichnungen und Aquarellen nutzt er die Lithografie und Radierung ebenso wie den Siebdruck oder die verschiedenen Mischtechniken bis zu modernen digitalen Druckverfahren als Ausdrucksmittel. In den letzten Jahren nimmt die Malerei, die Mueller-Stahl in ihrer Freiheit und Unbeschwertheit als Ausgleich zur Schauspielerei empfindet, im Schaffen des vielseitig begabten Künstlers einen immer höheren Stellenwert ein. Nach seiner ersten Ausstellung 2000 im Filmmuseum Potsdam erfährt Mueller-Stahl eine breite öffentliche Anerkennung als Bildender Künstler. Es folgen zahlreiche weitere Ausstellungen in Städten Deutschlands, Rom und Los Angeles. Heute befinden sich Werke von Armin Mueller-Stahl in verschiedenen öffentlichen und privaten Sammlungen im In- und Ausland.

Seine Bildwelten und Sujets sind vom Theater, durch seine schauspielerische Arbeit an Filmen wie „Buddenbrooks“ oder „Utz“, von der Literatur, Musik sowie Gesellschaft inspiriert und sowohl heitere, spannende als auch ironische Auseinandersetzungen mit dem Gesehenen und Erlebten. Die Malerei Armin Mueller-Stahls besticht durch seinen schwungvoll-lebendigen Duktus und eine ausgeprägte Beobachtungsgabe. Gestik und Mimik sind für den Künstler dabei der Schlüssel zur Seele: „Mein Leben lang habe ich Haltungen beobachtet und übertragen, ich spiele und zeichne sie.“

Die Galerie im cCe Kulturhaus Leuna widmet dem Oscar-nominierten Schauspieler, Maler, Schriftsteller und Musiker Armin Mueller-Stahl eine umfangreiche Ausstellung mit mehr als 60 Werken, darunter beeindruckende großformatige Gemälde in Öl und Acryl, Unikate auf Papier, neueste Siebdrucke, Farbradierungen, Lithografien und Giclée-Prints.