Zum Hauptinhalt springen

In die Werkstatt geschaut VIII

Der Malzirkel der cCe Galerie stellt sich vor

8. Februar bis 22. März 2024

Zum achten Mal präsentieren die Mitglieder des Malzirkels der Galerie im cCe Kulturhaus Leuna ihre künstlerischen Arbeiten aus den vergangenen Jahren. Der seit über zwanzig Jahren bestehende Zirkel wird von der Diplom-Malerin und Grafikerin Annekatrin Müller geleitet. Mit ihren künstlerischen und pädagogischen Fähigkeiten gibt sie den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wertvolle Anregungen und steht ihnen bei der Entstehung ihrer Werke von der ersten Idee bis zum fertigen Werk zur Seite. In den 14-tägig stattfindenden Zirkelabenden werden verschiedenste Techniken ausprobiert und mannigfaltige Themen, wie die Landschaft, das Portrait, der Akt oder das Stillleben bearbeitet. 

Kunstinteressierte mit und ohne Grundkenntnisse in der Malerei sind immer herzlich willkommen. Die künstlerische Entwicklung der Mitglieder spiegelt sich auch in einem kleinen Kalender wider, den die Galerie im cCe Kulturhaus Leuna dank der finanziellen Unterstützung des Fördervereins Kulturhaus Leuna e.V. und der Stadt Leuna seit 2005 jährlich herausbringt. Dieser beinhaltet eine Auswahl der schönsten Arbeiten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. In der Ausstellung erwarten Sie Malerei, Zeichnung und Grafik. Das motivische Repertoire ist breit gefächert und involviert unter anderem Landschaftsdarstellungen mit Motiven aus der Region sowie Stillleben und Porträts.

Zugleich soll in dieser Ausstellung an die Tradition der in Leuna existierenden Malzirkel erinnert werden. Daher werden ebenso einige Arbeiten des 1949 an der Werks-Volkshochschule im Chemiewerk Leuna unter der Leitung des Künstlers und Burg-Absolventen Herbert Lange gegründeten ersten Laienzirkels für bildende und angewandte Kunst präsentiert. Mit ihm entstand und entwickelte sich das bildnerische Laien-Schaffen in Leuna, das bis heute Menschen begeistert.

Die Ausstellung präsentiert einen sehenswerten Auszug der Zirkelarbeit von einst und heute.